Categories
Allgemein

DiGiTi-Stammtisch 2024-05

DiGiTi-Stammtisch: Gestalten wir gemeinsam die Zukunft der IT in Stralsund

Am 22.05.2024 findet von 18:00 – 20:00 Uhr unser nächster DiGiTi-Stammtisch im MakerPort Stralsund, Wasserstraße 68, 18439 Stralsund, statt. Dieses Treffen bietet allen IT-Begeisterten und Fachleuten die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen und die Zukunft des IT-Clusters in Stralsund auszutauschen.

Der Abend beginnt mit einem Impulsvortrag von Dr. Raith, der den aktuellen Planungsstand der Stadt zum Bürogebäude am Hafen (IT-Center) und dem Werfthochhaus geben wird. Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich daraus auf die dynamischen Entwicklung des IT-Sektors?

Nach dem Vortrag laden wir zur einer offenen Diskussionsrunde ein, in der jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, seine Gedanken und Ideen einzubringen. Es geht darum, gemeinsam Lösungen zu finden, wie wir die IT-Infrastruktur verbessern und Stralsund als attraktiven Standort für IT-Unternehmen weiterentwickeln können.

Der Stammtisch endet mit einer Netzwerkphase, während der ihr Gelegenheit habt, Kontakte zu knüpfen, Kooperationen zu initiieren und mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns darauf, viele Mitglieder und interessierte Gäste zu begrüßen und gemeinsam die Weichen für die Zukunft zu stellen. Bestätigt bitte eure Teilnahme bis zum 14.05.2024 hier.

Lasst uns gemeinsam die IT in Stralsund voranbringen – wir zählen auf eure aktive Teilnahme und eure innovativen Ideen!

Categories
Allgemein

IT-Lagune verschenkt Laptops

Unser Projekt „BitKoeppe“ trägt seit mehr als vier Jahren zur Entwicklung der IT-Kompetenzen junger Menschen in Vorpommern bei. Die Bitkoeppe ermöglichen interessierten Schüler*innen ab Klassenstufe 7 einen Entwicklungsschub in der Programmierung. Einige Teilnehmer*innen haben dank dieses Projektes ihre Berufung entdeckt und eine IT-Ausbildung erfolgreich absolviert.

Das neueste Sonderprogramm der IT-Lagune für das laufende Schuljahr verspricht Schüler*innen eine inspirierende Lernumgebung, die von erfahrenen IT-Experten unterstützt wird. Es beinhaltet die Bereitstellung von Laptops, um einen reibungslosen Start zu gewährleisten, praxisnahe Aufgaben zur Anwendung des Erlernten und die Möglichkeit, Teil einer aufstrebenden IT-Community in Vorpommern zu werden.

Die wöchentlichen zwei stündigen Einheiten finden ab 26.10.2023 voraussichtlich donnerstags ab 17 Uhr (nicht in den Ferien) im MakerPort, Wasserstr. 68, 18439 Stralsund statt. Für Schüler*innen von außerhalb Stralsunds ist eine Teilnahme auch online per Zoom möglich. Nach erfolgreichem Abschluss und als Motivation dranzubleiben, überreichen wir den Schüler*innen einen eigenen Laptop.

Die IT-Branche bietet hervorragende Zukunftsaussichten, insbesondere für junge Menschen und die IT-Lagune möchte dazu beitragen, die IT-Kompetenzen und beruflichen Perspektiven in Vorpommern zu stärken.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden interessierte Eltern unter https://bitkoeppe.it-lagune.de. Für eine längerfristige Zusammenarbeit sucht die IT-Lagune außerdem Kontakt zu Lehrer*innen, die informatikinteressierten Schüler*innen zusätzliche Möglichkeiten einräumen möchten (info@it-lagune.de).

Categories
Allgemein

1. Digiti-Stammtisch 2022 – Smart City

Am 24.02.2022 fand unser Digiti-Stammtisch zum Thema „Smart City“ digital statt.

IT-Lagune Vorstandsmitglied Frank Technow berichtete über die ersten Ergebnisse der noch laufenden Projektwoche „SmartCity aus Sicht der jungen Generation“, die für eine 8. Klasse der Burmeister-Regionalschule im MakerPort durchgeführt wird. Es macht bis jetzt allen Beteiligten, den Lehrkräften, den MakerPort Mitarbeitern, den ehrenamtlich Begleitern der IT-Lagune und vor allem auch den Schüler:innen sehr viel Spaß. Sie haben schon tolle Ergebnisse erzielt.

Es wurde diskutiert wie solche Angebote für Schüler verstätigt werden können. Vielleicht lässt sich so ein Angebot auch für die Ferien organisieren. Dabei wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass die Vorbereitung und Durchführung der Projektwoche doch einen immensen personellen Aufwand verursacht hat. Hier müssen Wege gefunden werden wie das getragen werden kann.

Ein weiteres Thema waren weiteren Projekte im Bereich Smart City für Vorpommern. Auch hier suchen wir weitere Ideen. Kontaktiert uns gerne.

Gruß Mario

PS. Das Bild zeigt eine smarte Pflanze, die ihren Gemütszustand als Gesicht zeigt. Genügend Licht und Wasser lässt sie lächeln.

Categories
Allgemein

Digitalisierungssoforthilfe für Händler aus Stralsund

Digitalisierungssoforthilfe für Händler aus Stralsund

SMV Logo

Ein Projekt der IT-Lagune in Zusammenarbeit mit der Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V.

Als IT-Lagune setzen wir unsere Kompetenzen zum Wohl der Region ein. Deswegen unterbreiten wir allen Händlern in Stralsund, die Ihr Geschäft wegen der Corona Krise nicht öffnen können, folgende Angebote:

  • Seien Sie in kürzestes Zeit online erreichbar.

    www.strela.one, die regionale Plattform für Stralsund und Umgebung, bietet jedem Händler einen kostenlosen Basiseintrag. Sie können im Internet gefunden werden und die Kunden können sie per Telefon oder Mail erreichen. So muss kein Kunde erst zu Ihrem Geschäft um im Schaufenster Ihre Telefonnummer zu finden. Er kann Sie kontaktieren und dann vielelicht doch noch das ein oder andere bestellen. Dieses Angebot gilt auch für alle, die schon einen eigenen Onlineshop haben. Natürlich können Sie diesen wie auch hier Homepage verlinken.

    • strela.onestrela.one Logo
      IT-Systementwicklung Thomas Lösch

      Carl-Ludwig-Schleich-Str. 13
      18435 Stralsund
      03831 9479475
      info@strela.one

  • Liefern Sie die Ware in sehr kurzer Zeit.

    Amaro Croques steht zur Seite und wird die Lieferung übernehmen. Für 10€ werden die Sachen bei Ihnen abgeholt und zum Kunden gebracht. Im Normalfall könnte so eine Lieferung innerhalb von 4 Stunden erfolgen. Wenn die Lieferung gesammelt werden und dann zusammen mit anderen ausgeliefert werden kann, lassen sich die Kosten vielleicht noch reduzieren.

    • Amaro Croques Mario OlczakAmaro Croques Logo

      Zipollenhagen 9b
      18439 Stralsund
      03831 2259811

  • Machen Sie Ihre Artikel Online bestellbar.

    strandsalz arbeitet schon seit geraumer Zeit an einer Multishop Lösung ähnlich wie Amazon. Die Plattform wird in Kürze fertig gestellt. Sie können hier zeitnah Artikel einstellen und zum Onlinekauf verfügbar machen.

  • Lassen Sie sich Ihren eigenen Shop bauen.

    orcas steht bereit um Ihre persönliche Shoplösung zu bauen. So können Sie eigene Vorstellungen umsetzen und sind flexibel.

  • Lassen Sie sich helfen.

    StudioZ-net.de hilft bei Home Office Problemen, kurzfristiger Hardware Beschaffung und Einrichtung, Online Fernwartung der Kunden IT-Systeme, Schulung und Einweisung.

    • StudioZ-net.de Wolfgang ZöllnerStudioZ-net Logo

      Kranichring 16
      18442 Steinhagen/Negast
      038327-183092
      info@studioz-net.de

Wenn Sie allgemeine Fragen haben melden Sie sich bei mir.

Mit freundlichen Grüßen

Mario
Gleichmann

Categories
Allgemein

In Deutschland fehlen 124.000 IT-Spezialisten

In Deutschland gibt es aktuell 124.000 offene Stellen für IT-Spezialisten. Wie der IT-Branchenverband Bitkom am 28. November 2019 mitteilte, entspricht dies einem Anstieg um 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, in dem 82.000 Stellen unbesetzt waren.

http://feedproxy.google.com/~r/aktuell/feeds/rss/~3/GRiuPBZUCLU/

Categories
Allgemein News

Deutschland ist beim E-Government fast EU-Schlusslicht

Deutschland ist beim E-Government fast EU-Schlusslicht

 

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/2370230?cce=em5e0cbb4d.%3Aq59q3Rb4fMOLgG76BiYKAH&link_position=digest&newsletter_id=45628&toolbar=true&xng_share_origin=email

Wie können wir mehr Druck machen?

Ich habe schon in einigen Runden angemahnt, dass die Verwaltung voran gehen muss und nicht auf die Wirtschaft warten kann. So wie eine Vermietung einer Ferienwohnung ohne WLAN quasi nicht mehr funktioniert, so wird es auch nicht mehr lange ohne eGoverment funktionieren. D.h. eGoverment wird zu nehmend Standortfaktor.

Wenn wir Arbeitskräfte in unsere Region ziehen wollen, und das müssen wir, weil durch den demographischen Wandel jedes Jahr ca. 1.000 Personen den Arbeitsmarkt verlassen, dann müssen wir auch an unseren Standortfaktoren arbeiten.

Wer also eine Idee hat, wie wir die Verwaltung bei eGoverment unterstützen können, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Gruß Mario


Das Beitragsbild ist von Nick Youngson und lizenziert unter Creative Commons 3 Lizenz.

Categories
Allgemein News

Kooperationsvertrag mit der HOST

Am 6.6.2019 unterschrieben die Rektorin der Hochschule Stralsund Frau Prof. Dr. Maier und der Vorsitzende der IT-Lagune Mario Gleichmann eine Kooperationsvereinbarung, in der der Willen zur Zusammenarbeit zum beiderseitigen Nutzen in Forschung, Entwicklung und Lehre sowie der Studierendenwerbung insbesondere auf den Gebieten der Informationstechnologien und der regionalen Entwicklung dokumentiert wurde.

Categories
Allgemein News

Übergabe Konzeption IT-Center Vorpommern

Perspektiven für die Errichtung eines Wissenschafts- und Wirtschaftscampus (WWS) mit dem Schwerpunkt IT in der Hansestadt Stralsund

In den Räumlichkeiten des Makerport Stralsund wurde Peter Fürst (Amtsleiter Wirtschaftsförderung der Hansestadt Stralsund) die Machbarkeitsstudie für die Errichtung eines Wissenschafts- und Wirtschaftscampus (WWS) mit dem Schwerpunkt IT in der Hansestadt Stralsund übergeben.

Das Konzept wurde im Rahmen einer Strukturentwicklungsmaßnahme als Kooperationsprojekt unter der Federführung der Wirtschaftsakademie Nord und regionalen IT Unternehmen des IT-Lagune e.V. erarbeitet.  Herausgearbeitet wurden die Entwicklungstrends und – perspektiven der IT-Branche.

„Anhand einer eingehenden Analyse von geeigneten Standorten und den infrastrukturellen Anforderungen an das WWS, konnten wir bereits heute einen eindeutigen Bedarf an Büro- und Ansiedlungsflächen der IT Wirtschaft in Stralsund heraus arbeiten“, sagte Arne Stamer, Projektkoordinator der Wirtschaftsakademie Nord.

Für den zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftscampus soll eine Grundstücksfläche von insgesamt 200.000 m² in Hochschulnähe zur Verfügung gestellt werden. Die Gesamtfläche soll IT-Unternehmen und weiteren Einrichtungen die dringend benötigte Büro- und Skalierungsfläche geben sowie den Bau eines IT-Centers für Vorpommern mit 11.000 m² bis 2021 realisieren.
Um die Zukunftsfähigkeit des IT-Center für Vorpommern sicherzustellen, wurde in einem Anforderungsworkshop gemeinsam mit regionalen Unternehmen Ideen erarbeitet. Neben skalierbaren Büroflächen werden im IT-Center ein Coworking-Space, Kreativplätze für Startups und Freelancer, Ideenwerkstätten (Fablab) zu Zukunftstechnologien, wie z.B. Robotik, künstliche Intelligenz (KI), autonomes Fahren und ein Konferenzbereich entstehen.

„Wir wollen jetzt keine Zeit verlieren. Die IT-Wirtschaft ist zu einem wichtigen Eckpfeiler in der Region geworden. Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran und wir haben jetzt die Chance, gemeinsam unsere digitale Zukunft zu gestalten.“, sagte Peter Fürst.  Einen ersten Anlaufpunkt dafür bietet der Makerport Stralsund.
Der Makerport ist eine von sechs Anlaufstellen im digitalen Innovationsraum Mecklenburg-Vorpommern. Durch einen erleichterten Zugang zu innovativen Ideen und Technologien im Bereich der Digitalisierung sollen kleine und mittelständische Unternehmen sowie Startups Unterstützung auf ihrem Weg in die digitale Transformation erhalten. Jung und Alt können in der Ideenwerkstatt des Makerport die Digitalisierung erleben und begreifen: Ein Angebot aus 3D-Druck Workshops, Löt- und Schraubstationen für die Umsetzung eigener Ideen sowie die Förderung des Austausches von gleichgesinnten Macher*innen schaffen eine lebendige Community.

Die Räumlichkeiten des Makerport befinden sich im Amt für Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing, Wasserstraße 68 in Stralsund.

Für Informationen zu Events und Aktivitäten im Makerport wenden sie sich an info@makerport-hst.de

v.l.n.r. Rainer Lange, Amt für Wirtschaftsförderung, Jenny Kempka, Koordinatorin Makerport Stralsund, Peter Fürst, Amtsleiter Wirtschaftsförderung, Arne Stamer und Robert Ittermann, Wirtschaftsakademie Nord gGmbH
Categories
Allgemein

SUPA 2019 – IT-Bereich wieder stark vertreten

Auch diese Jahr hat die IT-Lagune, gemeinsam mit der SUS, der Agentur für Arbeit und der Hochschule Stralsund die diesjährige SUPA organisiert. Der IT-Bereich in Haus 4 ist wieder besonders stark vertreten und erstreckt sich über drei Etagen.

Neben der Möglichkeit am 11.04. ab 13:00 Uhr in der Hochschule Stralsund mit den unterschiedlichen IT-Unternehmen in Kontakt zu treten, bietet die IT-Lounge viele weitere zusätzliche Highlights.

#kaffeeforfree #itlagune Kaffee für Besucher in der Ferchau Kaffee-Lounge.

#3dprinting Workshop führt in die verwendeten Druckmaterialien und dem Umgang mit dem Drucker ein.

#makerport #sundxplosion #popcornforfree Popcorn für Besucher in der IT-Lounge und Retro-Spiele-Wettkampf.

Categories
Allgemein

Robotik zum Anfassen und Mitnehmen

Winterkurs/Ferienkurs der BitKoeppe begeistert Schülerinnen und Schüler aus Stralsund und Umgebung

Willkommen bei den BitKoeppen – mit einem ‚t‘ und ohne Umlaut, denn Umlaute gibt es in der Programmiersprache nicht. Und der Norden soll auch ein wenig mitklingen.

Das Projekt „BitKoeppe“ ist ein Computerclub/Informatik-Kurs, in dem interessierte Schülerinnen und Schüler nicht nur das Programmieren lernen, sondern eigene Projekte verwirklichen und sich sogar spezialisieren können. Zum Beispiel zu aktuellen IT-Themen und Trends wie Software- und Webentwicklung, Robotik oder IT-Security. Betreut und angeleitet werden die BitKoeppe von den Spezialisten der IT-Lagune, einem Verein von lokalen IT-Unternehmen und IT-Interessierten, der die Region Vorpommern mit Initiativen wie dieser voranbringen möchte. Doch das Angebot geht noch weiter: Zu Beginn der Winterferien fand ein Intensivkurs zu den IT-Themen Robotik und Internet of Things statt.

Mädchen mit Roboter-Arm
Mädchen mit Würfel

Vom 4. bis 6. Februar verbrachten Schülerinnen und Schüler täglich mehr als 6 Stunden miteinander, um einen digitalen Würfel und einen beweglichen Roboterarm zu entwickeln, zusammen zu bauen und zu programmieren – genügend Zeit für den Dozenten Steffen Ritschel, um auf jede Herausforderung eingehen und den IT-Nachwuchs individuell fördern zu können.
Lokale IT-Unternehmen sponserten die technische Ausstattung des Kurses, darunter ein Grundbestand an elektronischen Bauteilen und Motoren und sogar einen eigenen Raspberry Pi für die Teilnehmenden. Dank der kleingehaltenen Gruppe konnten Inhalte aus den Bereichen Informatik und Elektronik spielerisch, aber dennoch professionell und intensiv vermittelt werden. Es wurden Baupläne entwickelt, Hardware und Software programmiert, gelötet und getüftelt. Am Ende hielten die Schülerinnen und Schüler das Ergebnis – ihren Erfolg – in den eigenen Händen: der digitale Würfel blinkte und der Roboterarm machte lustige Bewegungen. Ein krönender Abschluss.

Anschließend konnten die Teilnehmenden alle zur Verfügung gestellten Materialien mit nach Hause nehmen – dort haben sie nun die Möglichkeit, ihr erworbenes Fachwissen in ihrem eigenen ‚IT-Labor‘ anzuwenden und kleine Roboter oder elektronische Schaltungen (nach)zu bauen. Die Schülerinnen und Schüler aus Stralsund und Rügen zeigten sich am Ende des Kurses begeistert und freuen sich schon darauf, wenn es nach den Winterferien mit den BitKoeppen weitergeht.

Teile 1
Unterricht

Gerade in Zeiten, in denen hiesige Schulen vor der Herausforderung stehen, ausgebildete Lehrkräfte für den IT-Unterricht zu akquirieren und dessen hohen Qualitätsanspruch kontinuierlich zu sichern, ist das Projekt BitKoeppe eine ideale Anlaufstelle, um sich den unterschiedlichen Themenfeldern der IT-Branche anzunähern. Der Einstieg in den jungen IT-Club ist klassischerweise zum Schuljahresbeginn möglich, Quereinsteiger sind aber das ganze Jahr über willkommen und werden je nach Vorkenntnissen nachgeschult. Weitere Informationen zum Projekt und zur Anmeldung für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse sind auf der Webseite der BitKoeppe zu finden: https://bitkoeppe.it-lagune.de/

Übrigens: In keiner anderen Branche ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf schon von Haus aus gegeben. Remote-Arbeit und Gleitzeit sind in der IT-Branche bereits etablierte Standards. Hinzu kommen gute Verdienstmöglichkeiten und beste Zukunftsaussichten.

Photos: Yvonne Schiwik